Hinweis auf Formular

Sie fragen, wir antworten:
Vereinsforum
 
Alle Fragen werden auf eigenes Risiko gestellt. Unsere Antworten werden von unseren Beratern nach bestem Wissen bearbeitet. Eine Haftung für die Richtigkeit können wir jedoch nicht übernehmen. Alle Antworten daher unverbindlich und ohne unser Obligo.
 
Alle Rechte an den folgenden Texten bleiben uns vorbehalten, eine Weitergabe ist nur mit unserer Zustimmung gestattet. Wir behalten uns vor, ihre Frage mit unserer Anwort zu veröffentlichen, um sie auch anderen Vereinskollegen zugänglich zu machen. Dabei werden die Namen so geändert oder verkürzt, dass nicht auf die Identität des Fragestellers geschlossen werden kann.

Ihre Fragen stellen Sie bitte mit dem anschließendem Formular!
 
 

Ihre Fragen

Vorname
Nachname
E-Mail *
Nachricht
* Pflichtfelder, die ausgefüllt werden müssen.

Ihre Fragen

 

Hier die an uns gerichteten Fragen. Alle Anfragen werden nach besten Wissen und Gewissen beantwortet. Eine Haftung für die Richtigkeit können wir jedoch nicht übernehmen. 

1         Vereinsgründung mit 6 Personen

2         Vorzeitiger Rücktritt

3         Abwahl eines Vorstands

4         Reisekosten

5         Mitglieder ablehnen

6         Aus eins mach zwei

7         Richtigstellung

8         Geheime Abstimmung

9         Anträge in TO aufnehmen

 

 1            Vereinsgründung mit 6 Personen

Sehr geehrte Damen und Herren, wir hatten uns überlegt einen Verein zu gründen. Jetzt habe ich gelesen, dass man dazu mindestens sieben Mitglieder braucht. Da wir leider nur sechs Personen zurzeit sind möchten wir gerne wissen, ob dies auch genügt? Danke für Ihre Antwort: MfG K. K:

Sehr geehrter Herr K.,

zu Gründung eines eingetragenen Vereins benötigen sie mindestens 7, zur Gründung eines nicht eingetragenen Vereins mindestens 2 Personen. Wollen Sie auf jeden Fall einen eingetragenen Verein gründen, können Sie vielleicht einen Bekannten bewegen, zunächst bei dem Gründungsakt mitzumachen, um dann später auszutreten. die Mindest-Mitgliederzahl eines eingetragenen Vereins beträgt 3 Personen. Wir empfehlen: Wie gründe ich einen Verein , ISBN 978-3-9811976-8-6 erhältlich für 14,85 Euro im (Internet) Buchhandel oder in unserem http://www.Vereinsbuchladen.de. Dort auch für 3,95 € als PDF-Datei zum Download.

 2             Vorzeitiger Rücktritt

Guten Tag liebes Praxisteam,

ich bin 1. VS eines gemeinnützigen Sportvereins m. verschiedenen Sparten u. insgesamt 800 Mitgliedern. Ich bin noch ordnungsgemäß bis zum 03.06 gewählt lt. Satzung für 2 Jahre.

Eine ordentliche Mitgliederversammlung (Jahresversammlung findet am 08.04. statt - ohne Neuwahlen!) Ich möchte vorzeitig aus persönlichen, hauptsächlich beruflichen Gründen von meinem Amt zurücktreten. Meine Frage nun: Soll ich die ordentliche Mitgliederversammlung am 08.04. noch ganz normal durchführen - wg. Entlastung Kasse u. Vorstand u. danach zurücktreten? Soll/kann ich vor der Versammlung zurücktreten. Meine Überlegungen gehen dahin, dass ich zunächst die Jahreshauptversammlung ordnungsgemäß durchführe u. damit einen "sauberen Abschluss habe u. danach zurücktrete?

Für Informationen oder Ratschläge wäre ich sehr dankbar.

m.f.g. H. B.

Sehr geehrter Herr B.,

der Rücktritt von einem Vorstandsamt ist jederzeit möglich, er darf nur nicht zur Unzeit erfolgen. wir würden raten, in die Tagesordnung und Einladung den Tagesordnungspunkt Neuwahl Vorstand mit aufzunehmen, um dann bereits in der Mitgliederversammlung einen Nachfolger rechtswirksam wählen zu können.   Wir empfehlen: Der ehrenamtliche Vereinsvorstand , ISBN 978-3-945202-39-5, erhältlich für 9,95 € im (Internet) Buchhandel oder in unserem http://www.Vereinsbuchladen.de. Dort auch als PDF-Datei zum Download für 3,95 €.

 

3             Abwahl eines Vorstands

Sehr geehrte Damen und Herren.

Unsere Jahreshauptversammlung findet am 16.01. statt. Jetzt wurde bekannt, dass der 1. Vorsitzende ca. 3900 € veruntreut hat, bzw. ihm nach seinen Angaben gestohlen wurden. Eine Anzeige hat er nicht erstattet und den Vorstand erst nach über 2 Monate darüber unterrichtet. Einen Rücktritt sieht er nicht ein. Es ist nun anzunehmen, dass die Mitglieder sich in JHV gegen ihn aussprechen werden. Da der 1. Vorsitzende in diesem Jahr nicht zur Wahl steht enthält die Tagesordnung der JHV nur Neuwahlen anderer Vorstandsmitglieder. Unter welchen Voraussetzungen kann in der JHV ein neuer 1. Vorsitzender gewählt werden? Ist evtl. eine weitere Versammlung mit einer neuen Tagesordnung einzuberufen? Für Ihre Nachricht bedanke ich mich bereits im Voraus.

Wenn der Vorsitzende abgewählte werden soll, muss ein solcher Antrag frist- und formgerecht gestellt werden, um dann als Tagesordnungspunkt auf der Einladung zur JHV vermerkt zu sein. Gleiches gilt für den Vorgang Neuwahl des 1. Vorsitzenden . Wir empfehlen: Meine Rechte als Vereinsmitglied ISBN 978-1549695070 , erhältlich für 9,90 Euro im (Internet) Buchhandel oder in unserem http://www.Vereinsbuchladen.de. Dort auch erhältlich als PDF-Datei zum Download für 3,95 €.

4             Reisekosten

Hallo, ich bin als 1. Vorsitzende in den Vorstand einer Elterninitiative gewählt worden, die auch eingetragener Verein ist und gemeinnützig ist. Wie kann ich meine Aufwendungen geltend machen? Gibt es für Telefon z.B. Pauschalbeträge? Wie mache ich Fahrtkosten geltend?

Aufwendungen müssen nachgewiesen werden, pauschale Zahlungen, auch von Telefonkosten, sind grundsätzlich nicht möglich. Reisekosten sind nach dem Reisekostenrecht abzurechnen. Nicht nachgewiesene oder pauschal gezahlte Aufwendungen sind zu versteuern. Wir empfehlen: Der ehrenamtliche Vereinsvorstand , ISBN 978-3-945202-39-5, erhältlich für 9,95 € im (Internet) Buchhandel oder in unserem http://www.Vereinsbuchladen.de. Dort auch als PDF-Datei zum Download für 3,95 €.

5             Mitglieder ablehnen

Sehr geehrte Damen und Herren,

ist es möglich, dass ein eingetragener Verein Mitglieder ablehnen kann, also z. B. über einen Punkt in der Satzung, oder die MV beschließt dieses Mitglied nicht aufzunehmen, oder muss ein e.V jedes Mitglied aufnehmen? Mit freundlichen Gruß M. Sch.

Sehr geehrte Frau Sch.,

wenn Ihr Verein gemeinnützig ist, muss er grundsätzlich jeden Interessenten aufnehmen. Ablehnungen sind möglich aus organisatorischen Gründen innerhalb des Vereins, z.B. sind die Kapazitäten eines Reitstalls erschöpft, oder in persönlichen Gründen, z.B. der Antragsteller wurde schon einmal wg. nicht gezahlter Beiträge - aus dem Verein ausgeschlossen.  Wir empfehlen: Meine Rechte als Vereinsmitglied ISBN 978-1549695070 , erhältlich für 9,90 Euro im (Internet) Buchhandel oder in unserem http://www.Vereinsbuchladen.de. Dort auch erhältlich als PDF-Datei zum Download für 3,95 €.

6             Aus eins mach zwei

Sehr geehrtes Praxisteam,

wir sind ein Kleingartenverein, der durch städtebauliche Maßnahmen räumlich getrennt wurde. Im Laufe der Jahre haben sich de facto zwei eigenständige Kleingartenanlagen entwickelt, die jedoch immer noch einem Verein angehören und somit einen gemeinsamen Vorstand haben. Nun haben sich viele Mitglieder für eine Trennung ausgesprochen, wobei ein Verein bestehen bleiben soll und aus dem zweiten Teil des Vereins ein neuer gegründet werden soll. Wie ist dabei vorzugehen, ohne grundsätzlich den Bestand des Vereins zu gefährden.

Mit freundlichen Grüßen U. P.

Sehr geehrter Herr P.,

Sie sollten sich zunächst innerhalb des alten Vereins über die Vermögensaufteilung klar werden und einen entsprechenden Beschluss fassen genau wie über die von Mitgliedern evtl. zu mitzunehmende Rechte. Dann kann von den Interessierten der neue Verein gegründet werden, der dann mit dem alten Verein die entsprechenden Verträge abschließt. Wir empfehlen: Wie gründe ich einen Verein , ISBN 978-3-9811976-8-6 erhältlich für 14,85 Euro im (Internet) Buchhandel oder in unserem http://www.Vereinsbuchladen.de. Dort auch für 3,95 € als PDF-Datei zum Download.

7             Richtigstellung

Sehr geehrtes Team,

der 1.Vors. hat die Einladung zur Mitgliederversammlung nur mit einem Teil der Wahrheit versehen, soweit es um den Rücktritt von 3 Beisitzern ging. Diese wollen jetzt den Mitgliedern vor der MV einen erläuternden Brief zu Ihren Gründen für ihr Handeln schreiben?

Kann der Vorsitzende die Herausgabe verweigern, weil er der Meinung ist, er würde ja  nach der Aussendung der TO und der Einladung noch eine weitere Erläuterung an die Mitglieder heraussenden und dieses reiche? Wo findet man dazu Literatur? Mit freundlichen Grüßen E. B.-E.

Sehr geehrter Herr B.-E.

nach unserer Auffassung muss der Vorsitzende die Erklärung nicht an die Mitglieder versenden. Die Beisitzer haben jedoch das Recht, in der Mitgliederversammlung eine Erklärung abzugeben. Wir empfehlen: Die Mitgliederversammlung im Verein , ISBN 978-3-945202-43-2 erhältlich für 9,80 Euro im (Internet) Buchhandel oder in unserem http://www.Vereinsbuchladen.de. Dort auch für 3,95 € als PDF-Datei zum Download.

8             Geheime Abstimmung

Wir hatten am letzten Samstag Hauptversammlung. Unter TOP 8 war die Ernennung zum Ehrenpräsidenten. Während dieser Abstimmung kam der Antrag auf geheime Abstimmung. Dieser Antrag wurde abgetan mit der Begründung: "Das sieht die Satzung nicht vor."

Da aber der Ehrenpräsident zu jeder Vorstandsitzung zu laden ist und hier auch eine beratende Funktion hat, gehe ich von einer Personalwahl aus, so dass über diesen Antrag hätte zumindest abgestimmt werden müssen. Liegt hier ein Verfahrensfehler vor? Grüße H. Sch.

Sehr geehrter Herr Sch.,

wenn in der Satzung nicht vorgeschrieben ist, wann geheim abzustimmen ist, hat der Versammlungsleiter in solchen Fragen einen großen Ermessensspielraum. Ob ein Verfahrensfehler vorliegt, mögen wir daher von hier nicht beurteilen. Wir empfehlen: Die Mitgliederversammlung im Verein , ISBN 978-3-945202-43-2 erhältlich für 9,80 Euro im (Internet) Buchhandel oder in unserem http://www.Vereinsbuchladen.de. Dort auch für 3,95 € als PDF-Datei zum Download.

 

9             Anträge in TO aufnehmen

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Vorstand / Vorsitzende unseres Vereines ignoriert die rechtzeitig schriftlich gestellten Tagesordnungspunkte zur Mitgliederversammlung. Hierbei handelt es sich um wichtige Vereinsfragen wie z.B. Darlehnshöhe usw. Ist der Vorstand verpflichtet TOP mit auf die Tagesordnung zu setzen oder steht es in seinem Ermessen hierüber abstimmen zu lassen?

Mit freundlichen Grüßen G.P.

Sehr geehrter Herr P.,

wenn die Anträge frist- und formgerecht gestellt wurden, müssen diese auf die Tagesordnung, die mit der Einladung verschickt wird, genommen werden. Wir empfehlen: Meine Rechte als Vereinsmitglied ISBN 978-1549695070 , erhältlich für 9,90 Euro im (Internet) Buchhandel oder in unserem http://www.Vereinsbuchladen.de. Dort auch erhältlich als PDF-Datei zum Download für 3,95 €.